Öfters mal was Neues

Der Captain mag keine Falafel! Punkt!
Da ist nix zu machen. Wir haben es in jeglichen Varianten versucht.
Ich liebe sie. Für eine gut gemachte Falafel würde ich sogar Fleisch stehen lassen…Hoffentlich hört(liest) das nicht mein Metzger.
Schon vor etwas längerer Zeit bin ich im Dm meines Vertrauens gewesen, um die noch lehren Stellen in meinem Schrank mit Sachen zu füllen, die ich eigentlich nicht brauche.
Aber das ist ein Thema, dass einem Therapeuten, die Taschen füllen würde.
Zurück zur Falafel.
In der Alnaturaabteilung bin ich aufmerksam geworden: Neu

20140306-231244.jpg
Produktinhalt zum Nachlesen
Musste mit. Für schlechte Zeiten😉
Heute war so ein Tag. Dem Kaptain nix verraten, damit seine Laune sich erst beim essen verschlechtern kann.

Randinfo:
Eigentlich, ich keine Fertigprodukte, jedoch ist meine Neugier viel größer als meine Vernunft.

Zubereitung:

20140306-231806.jpg
Pulver mit 260ml warmen Wasser verrühren und 15Min. quellen lassen.
Ich würde euch raten erstmal nur 240ml Wasser zu nehmen, sonst könnt ihr keine Kugeln formen, da der Teig zu flüssig wird.

20140306-232104.jpg
In meinem Alleskönner, dem Torbo Chef von Tupperware Tupperware Turbo Chef, habe ich noch eine halbe Zwiebel mit ein paar Knoblauchzehen zerkleinert und nach dem quellen der Masse zugefügt.
Hände anfeuchten und in der hohlen Hand, etwas plattere Bällchen formen.
Ein Esslöffel, ein Ball.
Laut Packungsanweisung, hätte ich jetzt meine Ufos in der Pfanne anbraten solln, ich hab mich aber für frittieren entschieden. Warum? Keine Ahnung!
In einem großen Topf Pflanzenöl heiß gemacht und die Ufos ins Fett gleiten lassen.
Nach ca. einer halben Minute, habe ich ganz vorsichtig mit einem Kelle vorsichtig die Ufos ein wenig im Fett gerührt, damit sie nicht zusammenkleben.
In der Zwischenzeit, habe ich noch aus zwei Tomaten, halbe Zwiebel, gute Prise Zucker, Salz und Pfeffer, einen kleinen Salat gezaubert. Als erfrischende Komponente zu den Falafeln.

20140306-233822.jpg

Wenn sie goldgelb leuchten, ca. 4Min., kommen sie aus ihrem Wellnessbad auf die Küchenkreppliege zum abtrocknen.

Dann nur noch mit einem Dip der Wahl, hier einer Knoblauchsoße(Fertigprodukt), anrichten.

20140306-234556.jpg

Fazit:
Der Kaptain mag immer noch keine Falafel.
Ihm waren sie zu trocken. Naja, wer es nicht mag findet immer ein Haar in der Suppe.
Ich fand sie für ein Fertigprodukt relativ gut.
Sicherlich, sie kommt Geschmacklich an keine frische Falafel ran, doch hat es mich überrascht, dass es auch nicht zu künstlich, wie bei vielen Fertigprodukten, schmeckt.
Das selber verfeinern mit Kräutern und Co. kann ich nur empfehlen, da es dann doch eine relativ neutrale Angelegenheit wird.
Von meiner Seite eine definitive Kaufempfehlung.
Ich werde das nächste mal noch ein wenig mit Gewürzen spielen und sehe sie schon als Fingerfood für unseren nächsten Partyabend.
Der Kaptain bekommt dann Minibuletten, oder sind es dich Falafeln…;)

Grüße aus der blauen Küche

Claudia

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s