Schauerfeeling am Frühstückstisch: Schwarze Pancakes mit Erdbeerblut!

Halloween!

Durchforstet man Pinterest, Instagram und Co., so wird eins klar, auch Deutschland erfreut sich immer größerer Beliebtheit des Brauches aus Amerika. Kostüme, Schminke und selbst vor Milchgetränken wird kein Halt gemacht, wenn es ums gruseln geht. Jedoch hat mich eins gefehlt: Frühstück!

Was ist mit den unzähligen kleinen Monstern, die noch vor der Sperrstunde wieder in ihrem Käfig sein müssen? Ich möchte euch heute zeigen, wie auch am Frühstückstisch oder auch heute noch zur Abendfütterung, ein wenig süßer Schauer auf den Teller kommt 😉

SAMSUNG CSC

So legger kann Blut sein

Für 2 Portionen der schaurigen Pancakes mit Bluttopping, benötigt ihr:

Weiterlesen

Advertisements

#befreidich -Aktion

Ich bin süchtig nach Glück.

Das Gefühl. Der Zustand. Die Situation.

SAMSUNG CSC

glückliche Momente

Jeder ist selbst für sein Glück verantwortlich, doch viel zu oft, vergessen wir das. Doch Glück ist wie einer Droge. Wir wollen sie immer und überall und würden alles dafür tun, damit es ewig anhält.

Weiterlesen

Whiskey Schokoladenkuchen mit Kürbistopping

Eines ist klar, der Kürbis hat jetzt Saison.

Und zum Glück, müssen wir uns erst wieder nach Sylvester den Kopf zerbrechen, wenn es um die Strandfigur geht 😉

Darum möchte ich euch heute zu einem Stück Schokoladenkuchen verführen, der mit seinem Kürnistopping einen wundervollen herbstlichen Touch bekommt.

SAMSUNG CSC

sind die Farben nicht wunderbar?!!

Ich habe die Königskuchenformen von dm benutzt, da ich sie sooooooo hübsch finde, aber ihr könnt auch eine ganz normal Kuchenforn nehmen.

Was ihr sonst noch braucht und tun müsst:

Weiterlesen

Coffee&Choc – Willkommen in der Altstadt von Hannover

Wer in Hannover gerne aussergewöhnlich guten Kaffee trinken gehen möchte, findet seit Anfang Oktober in der Kreuzstr. 1 ( Ballhof), einen neuen Zufluchtsort im Coffee&Choc.

Inhaberin Kerstin Sievers und ihr sehr aufmerksames Team, haben eine wundervolle Oase des Kaffeegenusses erschaffen und helfen gerne bei der Auswahl der 26! unterschiedlichen Kaffeesorten, die richtige für euren Geschmack zu finden. Sollte euch es doch mal mehr nach Kräuter als Bohnen sein, wird euch eine exquisite Teeauswahl angeboten. Nicht zu verachten sind die kleinen Köstlichkeiten, wie z.B. Pralinen und Nüsse, welche den Genuss noch steigern können.

Wer nicht schnell genug ist und keinen der liebevoll gestalteten Plätze im inneren ergattern kann, kann sich auch für zu Hause eindecken.

Randinfo: Ich würde immer versuchen einen Platz im Freien zu bekommen, da lässt es sich so schön träumen und Hannoveraner beobachten 😉

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

Doch lassen wir lieber die Bilder aus dem Inneren des Coffe&Choc für sich sprechen:

Weiterlesen

Wie aus Zeit, Liebe und Hefe Burger Brötchen werden

Ja, es ist Herbst. Ja, ich mag Kürbis. Ja, ich esse gerne Kürbis. Ja, ich finde die unendlich vielen Kürbisrezepte super.

ABER,

manchmal muss auch mal etwas Anderes auf den Tisch.

Und was passt da besser als Burger. Doch, da gab es in der Vergangenheit immer ein Problem: die Brötchen.

Erwirbt man das industriell hergestellte Produkt, hat man das Gefühl, auf ein Stück Küchenschwamm mit starker Zuckernote zu beissen. Legger, ist anders. Also wurde die Alternative in Pita Broten versucht zu finden. Was soll ich sagen, es ist ok und lässt sich durch die Öffnung gut befüllen, jedoch hat es nicht mehr viel mit Burger essen zu tun. Was ist da die letzte Lösung? Richtig, selber machen.

SAMSUNG CSC

sehen doch gar nicht so schlecht aus

Schwierigkeitsgrad: simpel

Zeit: doch etwas mehr

Zutaten: Geduld & Liebe

Damit ihr auch mal testen könnt, ob es eine Alternative für euch wäre, müsst ihr nur folgendes tun:

Weiterlesen

Beisser- Bester Burger in HH

Warnung vorweg: Wem die Kuh auf der Weide ans Herz gewachsen ist, sollte jetzt lieber auf einen anderen Beitrag umschwenken.
Doch ein sei gesagt, ihr verpasst die Möglichkeit zu erfahren, wo in Hamburg, meiner Meinung nach, der beste Burger und das netteste Personal zu finden sind.

Doch lasst mich schon zu Beginn, den drei Personen danken, die uns „gezwungen“ haben, doch an einem ihrer Tische Platz zu nehmen und zu speisen: Tilo, Thomas und Stephi!

Weiterlesen